Kategorien
Aktive Verbände und Bürgerinitiativen Baden-Würtemberg Hessen Rheinland-Pfalz

Flächenbrand in Ludwigshafen

Mehr als 840 ha Boden können laut dem aktuellen Entwurf des Regionalplans Rhein-Neckar im Gebiet rund um die Metropolregion um Ludwigshafen, Mannheim und Heidelberg in den nächsten 15 Jahren zusätzlich bebaut werden.  Ein unhaltbarer Zustand finden die Umweltverbände, Bauernverbände und Bürgerinitiativen im Bundesbündnis Bodenschutz und haben daher am 9.Juli in Ludwigshafen einen bundesländerübergreifenden Protest organisiert.…

Kategorien
Aktive Verbände und Bürgerinitiativen Baden-Würtemberg Bremen Hessen Niedersachsen Sachsen-Anhalt Thüringen

Versalzene Suppe

Kali ist neben Phosphat und Stickstoff der Hauptbestandteil von Dünger. Er sorgt für eine gute Nährstoffversorgung  der Pflanzen und macht sie resistenter gegen Trockenschäden. Im Boden ist er natürlich vorhanden. Allerdings ist er in manchen Gegenden nach dreißigjähriger landwirtschaftlicher Nutzung aufgebraucht. In Deutschland wird er vor allem von K+S  in Hessen, Thüringen, Niedersachsen und  Sachsen-Anhalt…

Kategorien
Berlin

Der Berliner Mietendeckel

Bezahlbarer Wohnraum ist in den meisten Metropolen ein knappes Gut. Trotzdem zieht es viele Menschen in die Großstädte –  mehr als es dort an Wohnungen gibt. Dabei ist der fehlende Wohnraum kein eigentlich deutschlandweites,  quantitatives Problem, sondern ein vor allem ein Verteilungsproblem, wie wir hier schon thematisiert haben.  Um Berlinerinnen und Berliner mit kleinem Geldbeutel…

Kategorien
Hessen Rheinland-Pfalz Strategien gegen den Flächenverbrauch

Verpflichtende Schwellenwerte für die ganze Republik

Flächenverbrauch wird mit Hilfe der Veränderungen von Siedlungs- und Verkehrsflächen gemessen. Qualitative Bodeneigenschaften spielen bei der Frage nach dem Verbrauch kaum eine Rolle (außer bei Bodenschutzkonzepten, die wir hier schonmal genauer betrachtet haben ).  Auch das Flächensparziel der Bundesregierung ist als quantitativ definiert. Netto-Null will man bis 2050 erreichen. Als Zwischenziel wurden 30 ha tägliche Versiegelung…

Kategorien
Aktive Verbände und Bürgerinitiativen Berlin

Kleingärten stehen unter Druck

Die Berliner Kleingärten nehmen eine Fläche von rund 2.900 ha und somit rund 3 % der gesamten Stadtfläche ein. Davon sind ca. drei Viertel im Eigentum des Landes Berlin. Keine vergleichbare Metropole hat eine so große Anzahl an privat nutzbaren Gärten im unmittelbaren Einzugsbereich der Innenstadt. Und sind damit wichtiges Berliner Kulturgut. Sie stehen aber…

Kategorien
Aktive Verbände und Bürgerinitiativen Berlin

Genug ist genug!

Finden die Mieter der Taborstraße 9 in Berlin-Kreuzberg. Sie kämpfen mit einem Problem, dass viele Großstadtbewohner:innen nur zu gut kennen: Um den Wohnraumbedarf zu decken wird verdichtet. Im ländlichen Raum, mit Dichtewerten von teilweise unter 25 Wohnungen auf einem Hektar, eine wichtige Methode um Neubaugebiete zu verhindern. Im bereits stark verdichten Städten schwierig. Dass sich…

Kategorien
Aktive Verbände und Bürgerinitiativen Rheinland-Pfalz

Eine gute Bodenpolitik ist möglich

Zum Tag des Regenwurms, veröffentlichte der BUND Rheinland-Pfalz sein neues Hintergrund – und Positionspapier für eine enkeltauglichen Umgang mit unseren Böden. Immer noch ist die Bedeutung des Bodens nicht ausreichend im Bewusstsein von Entscheidungsträger*innen“, meint BUND-Landesvorsitzende Sabine Yacoub „Doch Boden ist eine endliche Ressource, mit der wir sorgsam umgehen müssen. Er speichert primär im Humus…

Kategorien
Hamburg Hessen Rheinland-Pfalz Strategien gegen den Flächenverbrauch

Verbot von Einfamilienhäusern in Hamburg

Es gibt bundesweit eine deutliche Schieflage bei der Verteilung von Wohnraum. Großstädte wie Hamburg und Berlin boomen und haben nicht genug Wohnraum, um den Wünschen der Bewohner:innen gerecht zu werden.  Verbot von Einfamilienhausneubau Ein Einfamilienhaus ist dabei die teuerste als auch gesellschaftlich nachteiligste Möglichkeit in einer Großstadt zu wohnen, denn auf derselben Baufläche könnten statt…

Kategorien
Baden-Würtemberg

Kommunale Interessen aus dem Lehrbuch

Der BUND Pfaffenhofen in Baden-Württemberg engagiert sich mit anderen Initiativen vor Ort für das Zabergäu, einer besonderen Landschaft entlang dem Flüsschen Zaber zwischen Karlsruhe und Stuttgart. Anhand der geplante Umgehungsstraße zwischen Pfaffenhofen und Güglingen treten fast lehrbuchartig Argumentationsmuster auf, die bei fast jedem kommunalen Bauprojekt wiederholt werden. Bei fehlender Nachfrage sorgen die Ausweisung von Wohn-…

Kategorien
Bayern Bremen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Strategien gegen den Flächenverbrauch

Strategien gegen den Flächenverbrauch: Leerstand bekämpfen

Es ist absurd: Die bebauten Fläche  in Deutschland wächst von Jahr zu Jahr, gleichzeitig sterben ganze Ortschaften auf dem Land aus. Rund um die Metropolen hingegen werden immer neue Wohn- und Gewerbegebiete ausgewiesen, während die Ortskerne veröden oder zu toten Business-Stadtteilen ohne Leben werden. Der sogenannte Donuteffekt macht sich breit. Beide Phänomene zeigen deutlich, dass…