Kategorien
Aktive Verbände und Bürgerinitiativen Allgemein Rheinland-Pfalz Strategien gegen den Flächenverbrauch

Strategien gegen den Flächenverbrauch: Leerstandsmelder

Lokal handeln, heißt es, wenn man bei der Leerstandsreaktivierung vorankommen will. Weil Bundesvorgaben zur Reaktiverung der vielen Leerstände fehlen und Leerstände bundesweit ein großer Schatz an Wohnraum bieten, sind Menschen vor Ort notwendig, die sich um Leerstandsreaktiverung kümmern.

Da die meisten kommunalen Bauverwaltungen nur rudimentäre Kenntnisse über das Leerstandspotential in ihrer Gemeinde haben, ist es notwendig sich zunächst einen Eindruck vom tatsächlich vorhandenen Wohnraum zu verschaffen. Der Hauptgrund, für das beschränkte Wissen der Verwaltungen ist, dass Leerstände nicht gemeldet werden müssen. Hilfsweise ermitteln Verwaltungen den Leerstand indem sie die Wohngebäude zählen, in denen niemand als Einwohner gemeldet ist. Wohnt in einem Mehrfamilienhaus eine Person in einer Wohnung, die anderen Wohnungen stehen aber alle leer, wird dieses Gebäude nicht als Leerstand erfasst.

Leerstand sichtbar machen

In Landau darf ich ein Projekt zum Erfassen des tatsächlichen Wohnraums begleiten – den Landauer Leerstandsmelder der Grünen. Notwendig wurde er, weil Bauamt als auch CDU die Existenz von nennenswerten Leerständen in der Stadt dauerhaft verneinen und daher zu keinen Reaktivierungsbemühungen zu bewegen sind.

Mit Hilfe einer open source Karte, können Leerstände gesammelt und online sichtbar gemacht werden. Grüne Mitglieder aber auch alle Landauerinnen und Landauer sind 6 Monate dazu aufgerufen Leerstände zu fotografieren und zu melden.

Eine 3-köpfige Gruppe von Ehrenamtlichen kümmert sich darum, diese Fotos und Informationen auf Plausibilität zu prüfen, mit der richtigen Adresse zu versehen und in der Karte zu implementieren.

Datenschutz

Es werden keine Namen oder persönlichen Daten der Besitzer:innen angegeben. Wenn jemand der Veröffentlichung im Leerstandsmelder widerspricht, wird dies schnell und unbürokratisch von der Website genommen. Zur Info: Bisher hat sich kein Eigentümer;in gemeldet, der der Veröffentlichung auf dem Leerstandsmelder widerspricht. Allerdings Eigentümer, die um eine Aufnahme im Leerstandsmelder bitten.

In anderen europäischen Mitgliedsstaaten sammeln die kommunalen Behörden auf ähnlichen Plattformen Leerstandshinweise. Besonders im ländlichen Raum oder stark zentralisierten Verwaltungen ist die Mithilfe der Bürgerinnen und Bürger sehr wichtig.

Erste Erkenntnisse

So kamen in Landau innerhalb von 3 Monaten bereits 20.000 qm potentieller Wohnraum zusammen. Das sind nach derzeitiger Pro-Kopf- Wohnfläche 400 Wohneinheiten. Die Sammlung soll noch weitere 3 Monate möglich sein und danach ein Resümee und eine öffentliche Diskussion anschließen. Sehr lange, und bereits stark sanierungsbedürftige Gebäude fallen auf und werden daher häufiger gemeldet, als beispielsweise leerstehende Wohnungen in Mehrfamilienhäusern. Diese sind aber häufig besonders interessant, weil sie meist günstiger und leichter zu sanieren sind und meist als günstiger Wohnraum vermietet werden. Hier ist man häufig auf den Hinweis von Nachbar:innen angewiesen.

Ausblick

Besonders Wohnungen in Mehrfamilienhäusern, die in einem ansonsten bewohnten Gebäude leer stehen, sind gut durch eine Wohnraumschutzssatzung zu aktivieren. Aber auch große Komplexe wie ehemalige Gewerbestandorte finden sich Investoren, wenn Sie den erstmal zum Verkauf stehen. Über geeignete Instrumente zur Reaktivierung dieser Wohnraumpotentiale denken wir gerade nach. Das Rheinland-Pfälzische Landesgesetz über das Verbot von Zweckentfremdung von Wohnraum erlaubt Kommunen mit Wohnraummangel explizit die Aufstellung einer Wohnraumschutzsatzung und gibt Voraussetzungen vor. Länger gibt es Wohnraumschutzsatzungen bereits in Münster, Köln oder Rheda-Wiedenbrück

Übrigens sind Leerstandsmelder unnötig, wenn man Leerstände kommunal durch Abgleich der Energiedaten feststellt. Dort wo kein oder sehr wenig Strom oder Wasser gebraucht wird, lebt mit hoher Wahrscheinlichkeit niemand. ( Wegen Rückzahlungsproblemen abgestellte Stromzähler ausgenommen.)

In Kommunen, die diesen Abgleich nicht vornehmen wollen oder können, bleibt der Leerstandsmelder ein gutes Mittel für Verwaltung und Aktive.

Zum Weiterlesen:

Vorbildliche Leerstandsreaktivierung im nordhessischen Wahnfried

Sanieren nach Bedarf – Preisgekrönte Umnutzungen in Rheinland-Pfalz

Wohnraumschutzsatzung – Was ist das und was kann das ?

Pressebericht zum Abschluss des Landauer Leerstandsmelders ( hinter paywall)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.